T. C. Boyle

América

Roman

Übersetzt von Werner Richter

»Bittere Situationskomik, die noch im Moment der Katastrophe zum Lachen reizt.« Reed Stillwater in der ›taz‹

»Bittere Situationskomik, die noch im Moment der Katastrophe zum Lachen reizt.« taz

Der Zusammenstoß des Mexikaners Cándido mit Delaney Mossbachers wachsgepflegtem Auto ist ein wortwörtlicher: Cándido, auf dem Weg zur Arbeit, rennt Delaney direkt vor die Haube und wird schwer verletzt. Dafür drückt Delaney ihm eine 20-Dollar-Note in die Hand. Delaney sieht seine geschützte Welt zunehmend bedroht von den dunkelhäutigen, verdächtigen Gestalten, die in der Nähe der eleganten Villensiedlung herumlungern und täglich ihr Glück auf dem Sklavenmarkt zu finden hoffen.

América
400 Seiten 10,90 € (D)
© dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 1998
Taschenbuch
ISBN: 978-3-423-12519-2