Über T.C. Boyle

Biografie

T.Coraghessan Boyle ist Autor von zahlreichen Romanen und Erzählungen. Der 1948 geborene Sohn irischer Einwanderer wuchs in prekären Verhältnissen auf: Seine Eltern waren beide Alkoholiker, während er sich als Herumtreiber und Schulversager einen schlechten Ruf einhandelte. Mit Ach und Krach schaffte er den High-School-Abschluß. Seine Liebe zum Schreiben entdeckte er während seines Geschichtsstudiums. Nach kurzer Lehrtätigkeit an seiner alten High School folgte Boyle dem Ruf der Literatur, nahm Auto und Freundin und zog nach Iowa, um dort seinen Ph. D. in Englischer Literatur zu machen. Während seiner Zeit am Writer Workshop wurde er unter anderem von John Irving gefördert.

Nach der Veröffentlichung seines ersten Erzählbands ("The Descent of Man", 1979; deutsch: "Tod durch Ertrinken", 1995) gab es kein Halten mehr: Schreiben ist für Boyle eine Sucht, fast jedes Jahr bringt er ein Buch heraus. "Meine Agenten sagen immer, ich soll nicht so schnell schreiben. Ich schreibe aber nicht wegen des Geldes, Schreiben ist mein Leben! Vielleicht schreibe ich ganz viele Bücher auf Vorrat, dann könnte man die noch nach meinem Tod jahrelang herausbringen. Wie Jim Morrison, der bringt auch noch jedes Jahr eine neue Platte heraus." Boyle lebt mit Frau, Kindern und Hund im sonnigen Kalifornien und steckt als Literaturprofessor an der University of Southern California die Studenten mit seiner Schreibbegeisterung an.


Auzeichnungen

  • 2003 National Book Award Finalist mit "Drop City"
  • 2002 Southern California Booksellers Association Award für "After the Plague" ("Schluss mit cool") 
  • 1997 Prix Médicis Étranger, Paris für "The Tortilla Curtain" ("América") 
  • 1989 PEN Center West Literaturpreis für "If the River Was Whisky" ("Wenn der Fluss voll Whisky wär"): beste Kurzgeschichtensammlung des Jahres 
  • 1988 PEN/Faulkner Award für "World's End" als besten Roman des Jahres 
  • 1987 Editors' Choice, New York Times Book Review für "World's End"
  • 1980 St. Lawrence Award für "Descent of Man" ("Tod durch Ertrinken")

Links

Interviews


T.C. Boyle in den sozialen Medien

  • Der Autor unterhält auch eine eigene Website: www.tcboyle.com
  • Ein interessante deutschsprachige Fanpage findet sich unter www.tcboyle.de
  • Die Website des TCB Ressource Center ist unter www.tcboyle.net zu finden.
  • Ein tolles Interview ("All Novelists wanted to be Rock Stars") hat T.C. Boyle Tom Lutz, Chefredakteur von LARB (Los Angeles Review of Books), gegeben: zum Video